Uwe Kolbe

Der Dichter und Schriftsteller Uwe Kolbe debütierte 1980 mit dem Gedichtband ‹Hineingeboren›, gab von 1983-1987 die Zeitschrift ‹Mikado› heraus und war von 1997-2004 Leiter des Studios Literatur und Theater der Universität Tübingen. Zu seinem umfangreichen Werk gehören zahlreiche Lyrikbände, Essays und zwei Romane. Zuletzt erschienen die Gedichtbände ‹Lietzenlieder› (2012) und ‹Gegenreden› (2015), der Roman ‹Die Lüge› (2014) sowie der Essay ‹Brecht. Rollenmodell eines Dichters‹ (2016). Uwe Kolbe wurde für sein Werk vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Nicolas-Born-Preis für Lyrik (1988), Friedrich-Hölderlin-Preis Tübingen (1993), Heinrich-Mann-Preis (2012), Lyrikpreis Meran (2012) und der Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung (2016).

Veranstaltungen

Akademie der Lesenden Künste − 17. Juli 2014