Amandine Beyer

Amandine Beyer begann ihr Violin-Studium mit vier Jahren in Aix-en-Provence bei Aurélia Spardaro. Anschließend setzte sie ihr Studium am Conservatoire de Paris fort. 1995 ging sie nach Basel, um an der Schola Cantorum Basiliensis bei Chiara Banchini Barockvioline zustudieren. Amandine Beyer ist mittlerweile zu Gast bei internationalen Festivals und in namhaften Konzerthäusern. Sie tritt solistisch auf und mit Ensembles wie Les Cornets Noirs, Al Ayre Español, den Duos mit Pierre Hantai, Kristian Bezuidenhout oder ihrer Schwester, der Pianistin Laurence Beyer. Mit ihrem eigenen Kammerorchster Gli Incogniti trat sie 2006 zum ersten Mal in Erscheinung und erhielt beste Kritiken und Schallplattenpreise für ihre Vivaldi- und Bach-Einspielungen. So u. a. den Diapason D’Or de l’année, den Choc de Classica de l’année und den Prix de l’Académie Charles Cros. Amandine Beyer unterrichtet an der Escola Superior de Música e das Artes do Espectaculo (ESMAE) in Porto und gibt Meisterkurse auf der ganzen Welt. Seit 2010 unterrichtet sie Barockvioline an der Schola Cantorum Basiliensis in Basel.

Veranstaltungen

Gut Geissel − 6. Juli 2014

Gut Geissel − 6. Juli 2014

Gut Geissel − 7. Juli 2014