Alexei Grotz

Alexei Grotz, geboren 1988 in Moskau, erhielt seine erste Ausbildung am Tschaikowsky Konservatorium in Moskau von Professor Vera Khoroschina. Nach seinem Diplom 2007 vervollständigte er seine Ausbildung bei den Professoren Alexei Lubimov, Yuri Martynov und Konstantin Bataschov. Sein Repertoire umfasst Werke von Bach, Beethoven, Mozart, Schubert, Schumann, Chopin, Brahms, Liszt, Ravel, Prokofiev, Bartok, Schönberg und Musik des 17. und 18. Jahrhunderts sowie der Gegenwart. Der junge Pianist gilt als große Hoffnung am Musikhorizont und ist bereits zweifacher Preisträger des Moskauer Jugendmusikfestivals ‹Festos› (2005 und 2006). Alexei Grotz war bei zahlreichen Festivals zu Gast, u. a. beim Klavierfestival Ruhr (2008), beim Festival der Zeitgenössischen Musik in Baku (2008) und dem Festival von Sankt-Gallen (2008) und nahm 2009 an internationalen Seminaren und Meisterklassen am Schönberginstitut in Wien teil. 2010 wurde er erster Preisträger des internationalen Nikolai Rubinstein Klavierwettbewerbs.

Veranstaltungen

Gut Böckel − 12. Juli 2014

Gut Böckel − 13. Juli 2014