‹Wege durch das Land› 2014

Das 15. Literatur- und Musikfest ‹Wege durch das Land› feierte beim dreitägigen Finale im Schloß Corvey den diesjährigen Schauspieler in Residence Sebastian Rudolph. Wie der mit Preisen ausgezeichnete Darsteller zusammen mit Patrycia Ziolkowska, Alicia Aumüller, Hildegard Schmahl, Felix Knopp zunächst Goethes Weltüberwinder Faust, Hölderlins Weltverbesserer Hyperion und die Weltund Schutzsuchenden bei Aischylos und Elfriede Jelinek beim abschließenden Literarischen Gastmahl sprach und spielte, war ein besonderes intellektuelles Vergnügen, das zum Nachdenken führte und zugleich das Publikum begeisterte. Die Fragen von Menschenwürde und abendländischen Werten, die Rebellion gegen Bevormundung und Zensur bestimmten in weiten Teilen das literarische Programm von ‹Wege durch das Land› 2014 und fanden ihren Niederschlag in den Gesprächen, die mit den Schriftstellern aus dem Ausland – Sema Kaygusuz, Taiye Selasi, Jonas Mekas, Magnus Florin und Anthony Marra – geführt wurden. Überhaupt war die internationale Besetzung in diesem Jahr herausragend, es nahmen 264 Künstler aus 25 Nationen teil. Aufgrund der enormen Nachfrage nach Karten wurden kleinere und selbst so große Veranstaltungen wie die inszenierte Lesung von Klaus Maria Brandauer in dem 500 Personen fassenden Theater im Park von Bad Oeynhausen wiederholt, so daß eine Rekordzahl von 50 Veranstaltungen zu vermelden ist (2013 waren es 39 Veranstaltungen). Erstmalig gastierte das Literatur- und Musikfest auf Einladung des Landes NRW neben Berlin in Brüssel. Neuland wurde mit literarischen Darbietungen betreten, die über die klassische Lesung hinausweisen, in denen sich Lesen, Vorlesen, Rezitieren und Spielen verbinden, wie im Auftritt von Edgar Selge und Franziska Walser mit Rilkes Duineser Elegien auf Gut Böckel oder im Zusammenwirken von Dominique Horwitz und dem Szymanowski Quartet im Schloß Fürstenberg. Eine herausgehobene Resonanz fand die Eröffnungsveranstaltung an neun Meierhöfen um Bielefeld und die eindringliche ‹Rede an die Sprache›, gehalten von der Lyrikerin und Bergbäuerin Roberta Dapunt in der Oetker-Halle. Eindrucksvolle Lesungen gaben die bei ‹Wege durch das Land› debütierenden Schauspieler Robert Stadlober, Lilith Stangenberg, Fabian Hinrichs und Hans Kremer, es waren zugleich großartige Entdeckungen, die vom Publikum enthusiastisch aufgenommen wurden. Die mit zehn Dichtern international besetzte ‹Lyrik-Session› wurde zum ersten Mal durchgeführt, einen ganzen Tag und Abend lang gab sie der zeitgenössischen Dichtkunst einen eigenen Raum; sie wird 2015 als wichtige Erweiterung fortgesetzt.

 

Die nächstjährige Eröffnung findet am 14. Mai 2015 in Gütersloh statt.

Programmheft

Wenn Sie zukünftig das Programmheft von ‹Wege durch das Land› erhalten möchten, können Sie dies hier anfordern oder telefonisch unter 05231 - 30 80 2 10 bestellen.
Haben Sie schon einmal Karten für ‹Wege durch das Land› erworben, ist Ihre Adresse bereits hinterlegt, Sie müssen sich nicht erneut registrieren.

 

Wege durch das Land – Ein Geschenk

Mit einem Gutschein für das Literatur- und Musikfest ‹Wege durch das Land› 2014 können Sie ein außergewöhnliches Geschenk machen. Bitte setzen Sie sich unter 05231 - 30 80 2 10 mit uns in Verbindung.

 

Freunde fördern

Engagieren Sie sich auf besondere Weise für die Literatur und unterstützen Sie ‹Wege durch das Land› mit einer fördernden Mitgliedschaft. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

English