‹Wege durch das Land› 2014

Das 15. Literatur- und Musikfest ‹Wege durch das Land› führt vom 29. Mai bis zum 10. August 2014 an Renaissanceschlösser, barocke Herrenhäuser, zu Burgen und Gutshöfen, in Klöster und auf Deelen sowie auf Wiesen, durch Wälder und in Parks. 34 Orte werden in 37 Veranstaltungen erkundet. Gelesen werden die ältesten Dichtungen überhaupt, die uns überliefert sind, und jüngst entstandene Gedichte. Goethe und Schiller, Kleist und Heine, Freiligrath und Grabbe, Grimmelshausen und Gottfried Keller, Hölderlin und Rilke kommen zu Wort, ebenso Albertus Magnus, Erasmus von Rotterdam, Giovanni Boccaccio, Charles Ferdinand Ramuz und Denis Diderot. Ihre Beziehungen zu unserer geschichtsträchtigen Gegend sind oft sehr eng und selten eher metaphorisch. Ihre Werke gehen uns heute etwas an. Sie sind nicht verstaubt, man muß sie entdecken und neu lesen. Es ist eine Weltliteratur von Kosmopoliten für wache Menschen heutzutage. Die zeitgenössische Literatur ist in diesem Jahr mit prominenten Autoren, mit vielen Schriftstellern aus dem Ausland und mit herausragenden Dichtern der jungen Generation vertreten. Es ist ein Programm aus Umbruchs- und Aufbruchszeiten, es handelt von Rebellion, Kriegszeiten und Utopien, von Suchenden und Getriebenen, von den schönen Erinnerungen und dem Traum vom Frieden. Es sind immer die alten Fragen, die neu gestellt werden: Was kommt auf uns zu, wenn wir von allen guten Geistern verlassen sind, wenn die Welt in Trümmer fällt, wenn aus Nachbarn Feinde werden, wenn man scheitert? Von Natur und Geschichte umstanden, suchen wir immer den Menschen. Da geht ein Mensch. Alt ist dieses, unser Sprechen.

Die Saison wird mit Lesungen von neun Schauspielern, Konzert und der Rede an die Sprache in Bielefeld fulminant eröffnet, das markante Finale setzt der Schauspieler in Residence in Corvey, erstmals findet die Lyrik-Session statt, ein ganzer Tag mit zeitgenössischer Dichtung und Musik, die Rede zur Architektur zeigt das sensible Zusammenspiel von Natur und Bauwerk, ‹Junge Wege› erarbeiten mit Kindern ein eigenes künstlerisches Programm, mehrtägige Veranstaltungen und Literaturexkursion laden zum Wandern mit Worten ein, und die Meisterklasse der Akademie der Lesenden Künste widmet sich mit ‹Brod und Wein› einem der vollkommensten Gedichte.

Programmheft

Wenn Sie zukünftig das Programmheft von ‹Wege durch das Land› erhalten möchten, können Sie dies hier anfordern oder telefonisch unter 05231 - 30 80 2 10 bestellen.
Haben Sie schon einmal Karten für ‹Wege durch das Land› erworben, ist Ihre Adresse bereits hinterlegt, Sie müssen sich nicht erneut registrieren.

 

Wege durch das Land – Ein Geschenk

Mit einem Gutschein für das Literatur- und Musikfest ‹Wege durch das Land› 2014 können Sie ein außergewöhnliches Geschenk machen. Bitte setzen Sie sich unter 05231 - 30 80 2 10 mit uns in Verbindung.

 

Freunde fördern

Engagieren Sie sich auf besondere Weise für die Literatur und unterstützen Sie ‹Wege durch das Land› mit einer fördernden Mitgliedschaft. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

English